5 Leser oder 1000 Leser

Es gibt Feierlichkeiten im Leben, Geburtstage, Taufen, Sonntage, an denen sitzt man in einer Runde zusammen. Man erzählt etwas, die Leute hängen an deinen Lippen und hören dir gespannt zu.
Sagen wir es sind 5 Leute, und diese 5 Leute sind begeistert davon, dass du dein Wissen mit ihnen teilst.
Man fühlt sich großartig, nicht wahr.
Könnte das stundenlang machen oder am liebsten am nächsten Tag wieder. Und es wird sich natürlich wieder die Gelegenheit ergeben dies zu machen.

Nun aber denke dabei an deinen Blog
Du schreibst einen wunderbaren Artikel, den 5 Leute lesen und mit der Kernaussage dieses Artikels veränderst du die Denkweise dieser 5 Personen. Und sie werden immer wieder deinen Blog besuchen, weil sie wissen.. diese Person begeistert mich.
Dieses Mal denkst du jedoch, oh.. nur 5 Leser. Ich dachte ich bin gut, warum lesen meinen Blog nicht mehr.
Hallo aufwachen?!?! Was ist nun anders, es könnten sogar die selben 6 Personen sein, die du in der Runde so gut unterhalten hast und da hast du dich auch super gefühlt.

Du hast „nur“ 300 Leser? Siehe es aus der Sicht, würdest du das Ganze vor Menschen vortragen, würdest du das vor einer ungefähr komplett besetzten Boeing 777 machen.

Verändere deine Einstellung und du wirst dich ab sofort anders fühlen, wenn du weißt, du veränderst mit deinen Artikel das Denken von einem Tisch voller Leute oder möglicherweise einem Stadium.
Mach weiter mit Engagement und die Lorbeeren kommen von selbst.

Schreibe einen Kommentar